Die Gastgeber liegen in der Tabelle drei Punkte und drei Plätze vor den Nordgubenerinnen und sind der klare Favorit. Schon das Hinspiel ging mit 24:31 verloren und auch in der Vorjahresbegegnung gab es beim 22:27 für die BSV-Damen gegen den "Angstgegner" Cottbus nichts zu holen.
Da dem BSV-Trainer etliche Spielerinnen aus verschiedenen Gründen nicht zur Verfügung stehen, haben die Neißestädterinnen nur eine minimale Außenseiterchance. Aber gerade die will das BSV-Team mit aller Konsequenz nutzen.
Zur gleichen Zeit trägt die 2. Frauenmannschaft des BSV Guben-Nord in der Halle des Sportzentrums Kaltenborner Straße das Heimspiel gegen den SV Eintracht Ortrand aus. Mit einem Sieg könnte die BSV-Reserve den Vorsprung auf den Abstiegsplatz auf neun Punkte ausbauen.
Dazu müssen die Nordgubenerinnen aber an die Leistung gegen Laubsdorf anknüpfen und dürfen den Gegner nicht eine Minute unterschätzen.
Am Sonntagnachmittag um 15 Uhr steht dann das Heimspiel der weiblichen Jugend A des BSV Guben-Nord gegen den SV Großräschen auf dem Programm. In der Halle des Sportzentrums Kaltenborner Straße kommt es dabei zum Gipfeltreffen der Spielunion, denn der Tabellenerste Guben empfängt den Tabellenzweiten.
Die jungen BSV-Damen bezogen gegen Großräschen die bisher einzige Niederlage der letzten zwei Jahre und sind für die sonntägliche Begegnung gewarnt und motiviert. Mit einem Heimsieg kann ein großer Schritt in Richtung Staffelsieg gegangen werden. (erem.)