| 01:04 Uhr

Für eine gute Röschenernte

Guben.. 1821 wurde erstmalig ein Kohl beschrieben, der in den Achseln der lang gestielten Blätter kleine Röschen hervor brachte – der Rosenkohl. Er ist ein beliebtes Spätherbst- und Wintergemüse, das wegen seiner Bekömmlichkeit und Schmackhaftigkeit sehr geschätzt wird. (wr)

Es enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Dieser Kohl verträgt Frost bis minus zehn Grad. Mäßiger Frost verbessert den Geschmack. Für gutes Gedeihen braucht der Kohl mittelschweren, nährstoffreichen Boden, möglichst mit Stallmist gedüngt. Nach der Pflanzung im Abstand von 60x60 Zentimeter ist reichlich zu wässern. Jede, auch noch so kurze Trockenperiode, muss durch ausreichende Wasserversorgung überbrückt werden. Regelmäßiges Hacken und Jäten während der ersten Monate darf nicht versäumt werden. Für die gute Entwicklung der R& ouml;schen sind hin und wieder Dunggüsse von Vorteil.
Eine eventuelle Eiablage des Kohlweißlings auf den Blattunterseiten ist zu vernichten. Wird dies verpasst, so sind die Raupen später abzuklauben. Die Erntezeit kann sich von Oktober bis März hinziehen.