ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:30 Uhr

Förderung läuft weiter an allen drei Standorten

Spree-Neiße. Der Jugendhilfeausschuss des Landkreises hat am Montag einstimmig beschlossen, die Mehrgenerationenhäuser in Forst, Guben und Spremberg weiter zu fördern. Das bedeute, dass der Landkreis weiter aktiv das Bundesprogramm "Mehrgenerationenhaus 2017 – 2020" unterstütze, so Kerstin Schulz, Koordinatorin Jugendhilfe und Sozialplanung beim Landkreis. Steffi Ludwig

Mindestens 10 000 Euro je Träger werde der Landkreis auch weiter beisteuern. Voraussetzung für die weitere Bewilligung der Bundesgelder sei jedoch ein aktuelles Bekenntnis des Landkreises zur Wichtigkeit der Mehrgenerationenhäuser - das sei dieser Beschluss, so Kerstin Schulz. Im aktuellen Bundesprogramm sei weiterhin das Gubener Mehrgenerationenhaus (Träger: Haus der Familie Guben) enthalten, ab 2017 werde Spremberg (Träger: Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin) aufgenommen, Forst (Träger: SOS Kinderdorf) solle folgen. Der Landkreis unterstütze bereits seit 2006 die Mehrgenerationenhäuser. Die erforderlichen Finanzmittel seien im Haushaltsplan seit 2012 enthalten.