ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:01 Uhr

Guben
Bresinchen gewinnt den Seelower Nachtpokal

Guben. Auch nach einem langen Einsatz war das Team noch fit.

Das Wettkampfteam aus Bresinchen startete mit einem Sieg beim Seelower Nachtpokal in die neue Feuerwehrsportsaison  auch nach einem langen Brandeinsatz in der Nacht zum Samstag. 22 weitere Männermannschaften und zwei Frauenmannschaften haben den Weg in die Sparkassenarena Seelow (Kreis Märkisch-Oderland) gefunden.

Bresinchen startete im fünften  Lauf auf Bahn 3. Nicht alles lief perfekt, aber es stand eine Endzeit von 28 Sekunden. Dass diese Zeit reichte, um in den Finallauf zu kommen, machte das Team um Teamchef Reno Lanzke stolz. Das Team belegte nach dem ersten Durchgang den vierten Platz und konnte um 22.45 Uhr in den Finallauf gehen. Das linke Strahlrohr erreichte eine Endzeit von 26,90 Sekunden, das rechte Rohr brauchte ein wenig länger. Mit der Zeit von 29,03 Sekunden waren die Wettkämpfer nicht zufrieden, doch wenig später sollte der Ärger verfliegen. Bresinchen startete im zweiten Finallauf und war schneller als die gleichzeitig sowie die im ersten Finallauf gestarteten Mannschaften.

Die Bresinchener mussten im letzten Finallauf  zittern. Die Zeitendurchsage erfolgte und es hat knapp gereicht. Mit 0,11 Sekunden lagen sie vorn und gewannen den Nachtpokal. „Ein unbeschreibliches Gefühl“, sagte Teamchef Reno Lanzke nach dem Wettkampf. „Welch ein Gefühl, bei der Nationalhymne vorn zu stehen und danach einen Pokal in den Händen zu halten. Ein toller Erfolg und eine gute Motivation für die Saison.“

Am 26. Mai findet ab 13 Uhr in Grano die Gemeinde- und Stadtmeisterschaft der Gemeinde Schenkendöbern sowie der Stadt Guben im Feuerwehrsport statt. Die Bresinchener haben genug Motivation, um auch an diesem Tage als Sieger hervorzugehen.