ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:58 Uhr

Rettung an der Grenze
Damit Hilfe kommt, wenn sie nötig ist

 Gottfried Hain, Verwaltungsdirektor im Naemi-Wilke-Stift Guben
Gottfried Hain, Verwaltungsdirektor im Naemi-Wilke-Stift Guben FOTO: LR / Daniel Schauff
Am Donnerstag ist in der Alten Färberei in Guben ein ein­einhalbtägiges Rettungsdienstsymposium eröffnet worden. Ziel der Veranstaltung ist bis Freitagmittag der Erfahrungsaustausch von Politikern, Verwaltung und Akteuren des Rettungswesens zur grenzüberschreitenden Arbeit.

Bislang müssen Patienten bei einer Krankenfahrt über Nationalgrenzen hinaus den Krankenwagen wechseln, Abrechnungen von Notfällen, bei denen Polen in Deutschland behandelt werden, sind schwierig. Auf dem Symposium sollen konkrete Fahrpläne entwickelt werden, um ein 2011 geschlossenes Rahmenabkommen zwischen Deutschland und Polen umzusetzen und grenzüberschreitenden Rettungsdienst möglich zu machen. Im Bild: Gottfried Hain, Verwaltungsdirektor im Naemi-Wilke-Stift.  ⇥Foto: dsf