| 02:37 Uhr

Fabrik startet nach Sommerpause wieder durch

Anita & Janusz begeisterten in der Gubener Fabrik.
Anita & Janusz begeisterten in der Gubener Fabrik. FOTO: utr1
Guben. Nach der Sommerpause startet die Fabrik in die neue Veranstaltungssaison - unabhängig vom laufenden Interessenbekundungsverfahren für die Betreibung des Jugend- und Begegnungszentrums. Bislang ist der Fabrikverein mit der Jugend- und Kulturarbeit beauftragt, betreibt auch die Gaststätte im Objekt und erbringt Hausmeisterdienstleistungen. utr1

Bevor es keine endgültige Entscheidung gibt, werde sich das Fabrik-Team wie gewohnt engagieren, versichert Geilich. Viele Angebote sind in den letzten vier Monaten des Jahres noch geplant, wie beispielsweise das Konzert von Ulla Meinecke (15. September), das DDR-Comedy-Dinner (7. Oktober), Travestie mit Maria Crohn (21. Oktober), die Oderhähne (15. November) oder Michael Hirte (23. November) bis hin zu Gerd Christian (17. November) und den Weihnachtsprogrammen. Aber auch Angelika Mann wird in Guben auftreten und für 2018 hat Fabrik-Chef Karsten Geilich den Madendoktor Mark Benecke wieder unter Vertrag genommen. "Ich muss ja jetzt die Künstler sozusagen einkaufen, denn Verträge werden meist ein Jahr vorher gemacht. Notfalls müsste den Künstlern absagt werden", so der Fabrikchef.

Den Auftakt in die neue Saison machten Anita Ziobrowska und Janusz Gajda aus Skwierzyna und Gubin. Während Anita Ziobrowska vor allem mit ihrer Stimme beeindruckt, findet Gajda ganz besondere neue Klänge auf seiner akustischen Gitarre. Musik ist dabei für beide eigentlich nur Hobby. Anita Ziobrowska arbeitet als Bankangestellte und Janusz Gajda leitet das Gubiner Kulturhaus und unterrichtet an der Gubiner Musikschule. Klassiker von Eva Cassidy, Aretha Franklin oder Adele kamen ebenso zu Gehör wie polnische Titel und Eigenkompositionen. Aber auch Liedern von Celine Dion oder Christ Isaak gaben sie mit ihrer großartigen Interpretation neues Leben.