(dsf) Bereits am 28. Februar hat der Erwerber eines Grundstücks in der Kaltenborner Straße in Guben dort ein Sturmgewehr entdeckt. Details über die Herkunft der Waffe gibt es noch nicht. Der Kampfmittelräumdienst hat die Waffe abtransportiert, wie Gubens Ordnungsamtsleiter Uwe Schulz erklärt.  Ob sie noch einsatzbar war, sagte Schulz nicht.

Nur einen Tag zuvor war in der Berliner Straße ein Sprengsatz auf einem verwilderten Grundstück entdeckt worden. Bis jetzt habe auch die Stadt keine Informationen über dessen Art und Herkunft, so Schulz. Das Ergebnis der LKA-Untersuchungen stünden noch aus.