Der erste Vorschlag ist beim MuT inzwischen von Stephanie Altmann eingegangen. Sie schlägt die Kameraden der Feuerwehr vor, die beim Hochwasser im Einsatz waren, "nicht einen allein, sondern alle, die dort im Einsatz waren", heißt es in der Mitteilung des MuT.

Weitere Vorschläge können bis zum 31. August in der Touristinformation, Frankfurter Straße 21, schriftlich eingereicht werden. Die Vorschläge sollten eine kurze Begründung enthalten, warum die Person, der Verein oder die Institution für die Ehrung vorgeschlagen wird.