| 01:06 Uhr

Erst zehn Vorschläge

Guben.. Recht schwer scheint es den RUNDSCHAU-Lesern zu fallen, aktive Jugendliche vorzuschlagen, die beim 9. Gubener Appelfest mit dem 8. Goldenen Apfel ausgezeichnet werden könnten. Derzeit wurden erst zehn Vorschläge unterbreitet. (br)

Zuletzt genannt wurden Robert Naschke, der Schulchor des Gubener Pestalozzi-Gymnasiums, das Team vom „Athanasius“ - beziehungsweise „Hutical“ -Musical sowie die Percussionsgruppe der Gubener Musikschule „Johann Crüger“ .
Für die Gruppenvorschläge muss gesagt werden, dass sich der Fremdenverkehrsverein bisher noch nicht geäußert hat, ob diese Gruppen überhaupt in die Wertung kommen. Denn gefragt ist nur nach Einzelpersonen. An solche wurden auch die bisherigen Goldenen Äpfel vergeben.
Doch wenn schon Otto Normalverbraucher kaum einen Jugendlichen namentlich benennen kann, der sich seiner Meinung nach auf einem bestimmten Gebiet engagiert - wo bleiben zum Beispiel die Gubener Vereine, kulturelle und sportliche„ Dort sind doch zum Teil junge Leute zuhauf aktiv. Ist niemand von ihnen geeignet, für die Auszeichnung vorgeschlagen zu werden“
Bis zum 18. August können noch Vorschläge für den aktivsten oder die aktivste Jugendliche im Freizeitbereich eingesandt werden. Zum Appelfest am 31. August wird dann der Goldene Apfel verliehen.