ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:13 Uhr

Erntedankfest in Bärenklau
Bauerntreffen und Staatstheater

 Das Kulturprogramm mit den Kultfiguren Erna und Bodo kam beim zahlreichen Publikum wieder gut an.
Das Kulturprogramm mit den Kultfiguren Erna und Bodo kam beim zahlreichen Publikum wieder gut an. FOTO: Ute Richter
Bärenklau. An einem neuen Standort feierten die Bärenklauer in diesem Jahr die letzte Mahd.

Im Zusammenhang mit der Turnhallensanierung wollte die Dorfgemeinschaft neue Wege gehen und hatte sich als neues Feier­areal den Sportplatz ausgesucht. „Wir hatten gehofft, dass die Turnhalle schon fertig ist und wir die gleich mitnutzen können. Das hat leider nicht ganz geklappt“, erzählt Bärbel Halbing vom Organisationskomitee. Und trotzdem: Mit angrenzendem Jugendklub und dem Spielplatz in unmittelbarer Nähe erwies sich die Entscheidung d als die absolut Richtige. Unter der Regie des Bärenklauer Sportvereins und großer Unterstützung vieler Einwohner wurde dieses Erntefest ein großer Erfolg.

Los ging das Fest am Freitagabend mit dem Herrichten der Harken und Sensen für die letzte Mahd. Am Samstagmittag machten sich die Schnitterpaare auf den Weg zum Feld. Aufgrund der Trockenheit gestaltete sich die Mahd schwierig, doch Improvisation und Einfallsreichtum ließen zumindest erahnen, wie einst das letzte Korn eingeholt wurde. Doch beim Tänzchen am Feldrand und der obligatorischen Verpflegung nach getaner Arbeit folgten die Bärenklauer dann wieder der langjährigen Tradition.

Im Anschluss waren die Besucher auf das Festgelände auf dem Sportplatz zu zahlreichen Aktionen eingeladen. Der Angelverein, der Jagdverein und die Bärenklauer Theatergruppe hatten sich jede Menge einfallen lassen, um die vielen Besucher gut zu unterhalten. Familie Hugler lud zum Bogenschießen ein, die Naturwacht hatte viel Wissenswertes mitgebracht, eine Hüpfburg wurde von den kleinsten Festbesuchern belagert – genau wie der Stand mit Kinderschminken und Basteln.

Doch der Höhepunkt ist in jedem Jahr das Kulturprogramm des Bärenklauer „Staatstheaters“. Rund 20 Einwohner sind bereits das ganze Jahr über mit Vorbereitung und Organisation des Programms beschäftigt. Da müssen das Drehbuch geschrieben, Kostüme organisiert oder selbst hergestellt sowie Kulissen und Fahrzeuge gebaut werden. Doch mittlerweile kann die Theatergruppe auch aus einem großen Fundus schöpfen.

Schon manch verrückte Episode haben die Erntefestbesucher mit den Bärenklauer Kultfiguren Bodo und Erna erlebt. Bernd Lehmann und Simone Bähr gehen auf in ihren Rollen, spielen das verrückte Ehepaar perfekt. Erlebnisse im Seniorenheim oder im Partyurlaub auf Mallorca konnten die Besucher in den letzten Jahren verfolgen. Nun widmeten sich die Protagonisten ganz aktuellen Themen. Inhalt dieses Mal: die Partnerschaft ins polnische Trzebiechow und ein Besuch beim dortigen Erntefest sowie die anstehende Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Schenkendöbern. Aufwendig und viel Liebe zum Detail haben die rund 20 Mitwirkenden das Programm gestaltet und ernteten dafür stehende Ovationen.

Mit dem Tanz unter der Erntekrone feierten die Bärenklauer am Samstagabend bis tief in die Nacht. Integriert in das Erntedankfest war ein Treffen deutscher und polnischer Bauern im Rahmen der Partnerschaft mit dem polnischen Trzebiechow. Am Sonntag gab es einen zünftigen Frühschoppen zum Abschluss.