ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:54 Uhr

Erfolgreiches Dutzend

Die Schüler Maxi Gottschalk, Franziska Thieme und Isabell Jauer aus der Klasse 9.2 der Europaschule „Marie & Pierre Curie“ berichten über einen deutsch-polnischen Sprachwettbewerb in Zielona Góra: Bereits zum 7.

Mal fand Anfang Dezember in der Wojewodschaftsbibliothek in Zie lona Góra der deutsch-polnische Sprachwettbewerb statt. Das diesjährige Motto lautete: „Es lohnt sich, Fremdsprachen zu lernen“ .
Schon traditionsgemäß nahmen wir, zwölf Schüler der Klasse 9.2 der Europaschule „Marie und Pierre Curie“ , daran teil. Schließlich lernen wir Polnisch als 2. Fremdsprache, und unsere Schule praktiziert bereits über zehn Jahre das deutsch-polnische Schulprojekt.
Bei der Vorbereitung unseres Beitrages hatten wir viel Spaß. Es wurden nicht nur Texte gesprochen, sondern auch Bilder gemalt. Immerhin stellte jeder von uns ein bestimmtes Gemüse dar.
Fachmännische Hilfe erhielten wir von unserer Fremdsprachenassistentin Emilia Gregorowicz. Obwohl bei den letzten Proben alles reibungslos klappte, blieb das Lampenfieber vor dem Auftritt nicht aus. Außer uns waren noch Schüler aus Neuzelle, Cottbus, Zielona Góra und Gubin dabei. Alle gaben ihr Bestes und erhielten viel Beifall.
Belegten wir im vergangenen Jahr den 3. Platz, war diesmal der 2. Platz Lohn unserer Arbeit. Zusätzlicher Anlass zur Freude ist für uns, dass uns unsere polnischen Gastgeber für eine Woche im Juli auf den Reiterhof nach Raculka eingeladen haben.
Bestimmt sind wir auch im nächsten Jahr wieder beim Sprachwettbewerb dabei.