| 02:34 Uhr

"Ein Weihnachtsgeschenk" für Spree-Neiße-Bober

Guben. "Ein großartiges Weihnachtsgeschenk" könnte auf zahlreiche Organisationen in der Euroregion Spree-Neiße-Bober warten. Der deutsch-polnische Begleitausschuss für das Kooperationsprogramm Interreg Va hat am Donnerstag den Kleinprojektefond für die Euroregion bestätigt. Daniel Schauff

Es geht um insgesamt 8,2 Millionen Euro an Efre-Fördermitteln, 3,5 Millionen allein für die deutsche Seite.

Als "ein ganz wichtiges Signal für die vielen deutschen und polnischen Träger in der Region" wertet Euroregion-Geschäftsführer Carsten Jacob das Votum des Ausschusses. Die tatsächliche Fördermittelvertragsunterzeichnung durch Verwaltungsbehörde und Euroregion sei eigentlich nur noch Formsache, bestätigt Jacob. Er gehe davon aus, dass das Fördergeld bis Ende des Jahres freigegeben seien.

Der Kleinprojektefond ist insbesondere für solche Aktionen gedacht, die die Begegnung zwischen Deutschen und Polen in der Region Spree-Neiße-Bober fördern. Der "Frühling an der Neiße" - das regelmäßige Frühlingsfest in Guben und Gubin - sei ein Beispiel aus Guben, sagt Jacob. In Forst sei der Verein "Land und Leute" sehr aktiv, in Cottbus unter anderem das Kinder- und Jugendtheater Piccolo.

Mit dem von dem Euroregion-Büros in Guben und Gubin verwalteten Geld werden Begegnungsprojekte aus den Bereichen Kultur, Sport, Tourismus, Bildung, Gesundheit und Soziales, Natur und Umwelt, die Zusammenarbeit von Verwaltungen und Energie und Umweltschutz mit einem Fördersatz von 85 Prozent und einer Höchstlaufzeit von zwölf Monaten unterstützt. In der Vergangenheit waren damit nicht nur Volksfeste wie in Guben, sondern auch zahlreiche kleinere Veranstaltungen unterstützt worden. Antragssteller sind oft Vereine, der Kleinprojektefond gilt als ein besonders wichtiger Fördermitteltopf für sie. Der Fördermittelantrag sei "ganz einfach", so Jacob - wahrscheinlich auch deshalb so attraktiv für die Träger.

Die Förderperiode läuft bis 2022, teilt Carsten Jacob weiter mit.

Die Euroregion Spree-Neiße-Bober umfasst auf deutscher Seite den Landkreis Spree-Neiße und die Stadt Cottbus.