| 01:07 Uhr

Ein beliebtes Viertel auf dem Berg

Die Geschichte des Gubener Wohngebietes „Obersprucke“ beginnt erst 1964. Bis dahin hatte es auf der mit Kiefern, Birken und anderen Gehölzen bewachsenen Anhöhe keine befestigten Straßen, nur einige einzeln stehende Gehöfte gegeben.


Doch Mitte der 60er Jahre entstand ein Wohngebiet, das heute zu den beliebtesten in Guben überhaupt gehört. Leere Wohnungen gibt es zwar auch dort. Doch sie sind keine Massenerscheinung wie im benachbarten Wohnkomplex IV.
Die vielen Grünflächen zwischen den hellen, sanierten Häusern und der angrenzende Wald geben dem Wohnkomplex II, wie das Gebiet rund um das Gubener Hochhaus recht technisch auch genannt wird, ein ganz eigenes, freundliches Gesicht.
Ein dominierendes Gebäude auf dem Berg ist das 14-geschossige Hochhaus, das im Jahre 1966 als Hotel und teils auch Gästehaus des Chemiefaserwerkes gebaut worden war und das noch immer ein Hotel mit einem inzwischen beliebten Re staurant ist.