ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:10 Uhr

Die Zeit der Hühnerfüße

Na, haben sie denn wenigstens geschmeckt„ Sie fragen was“ Na die Hähnchen-Schenkel, die es offenbar in zahllosen Familien der Region am Wochenende zum Mittagessen gab. Ja, auch bei uns sollte es welche geben. „Sollte“ , sag’ ich. Aber ich war zu langsam. Jan Siegel

Wer zu spät kommt, der guckt eben ins Leere.
Freitagabend, 19 Uhr, ist der Einkauf an der Neiße nur noch Glückssache. Geplünderte Regale und gähnend leere Tiefkühltruhen, auch wenn die Märkte bis 20 Uhr die Türen offen halten . . . Wozu eigentlich„
Aber das ist irgendwie auch logisch. Auch unsere Urväter mussten früh aufstehen, wenn sie ihre Familie mit frischem Fleisch versorgen wollten. Warum sollte es uns da heute besser gehen“