| 02:34 Uhr

Die Startplätze werden langsam knapp

Beim Laufen ohne Grenzen werden auch die beiden Bürgermeister von Guben und Gubin wieder an den Start gehen.
Beim Laufen ohne Grenzen werden auch die beiden Bürgermeister von Guben und Gubin wieder an den Start gehen. FOTO: utr1
Guben. Sport verbindet Länder, Kulturen und vor allem die Menschen miteinander. Diesem Anliegen folgt erneut der deutsch-polnische "Lauf ohne Grenzen" durch die Doppelstadt Guben-Gubin, der am Samstag, 5. November, stattfindet. red/js

Insgesamt können 400 Freizeitsportler an der vierten Auflage des grenzübergreifenden Städtelaufs teilnehmen - gut 300 Läufer stehen nach Angaben der Stadtverwaltung Guben bereits auf der Startliste der internationalen Veranstaltung. Unter ihnen sind abermals Gubens amtierender Bürgermeister Fred Mahro und Gubins Stadtober-haupt Bartomiej Bartczak, die unterdessen mit leichten Trainingsverbreitungen begonnen haben. Denn die beiden Grenzstädte sind strategische Partner des grenzenlosen Laufes und unterstützen den Veranstalter - die Laufgemeinschaft BiegamBoLubie (BBL) - bei den Vorbereitungen.

Im Vorfeld des Hauptlaufs starten um 10 Uhr zunächst die Kinder zu einem etwa 500 Meter langen "Lauf mit dem Meister". Für die Erwachsenen beginnt das gemeinsame Aufwärmtraining um 10.40 Uhr an der Hauptbühne. Um 11 Uhr folgt der Startschuss zum Hauptlauf über 10 000 Meter. Die deutschen und polnischen Läufer müssen dabei eine Strecke meistern, die als zweifacher Fünf-Kilometer-Rundkurs auf den Straßen von Guben und Gubin verläuft. Start und Ziel befinden sich auf dem Platz vor der Stadt- und Hauptkirche in Gubin. Das Wettkampfbüro wird im Erdgeschoss der Galerie des Gubiner Kulturhauses eingerichtet.

Bei der Siegerehrung gegen 13 Uhr winken den Gewinnern Sachpreise, Pokale und Urkunden. Ohnehin bekommt jeder Läufer, der das Ziel erreicht, eine Teilnehmer-Medaille und im Vorfeld ein Startpaket mit T-Shirt überreicht, dazu Startnummer, Iso-Getränk und kleinen Süßigkeiten.

Das Startgeld in Höhe von 15 Euro können die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf das polnische Vereinskonto überweisen oder sich zuerst auf der Internetseite online anmelden und dann kurz vor dem Lauf vor Ort bar bezahlen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 400 begrenzt. Bisher haben sich nach Angaben der Stadtverwaltung Guben mehr als 310 Freizeitsportler zum Lauf angemeldet und das Startgeld eingezahlt.

Die Wettkampfordnung, Bankverbindung und alle notwendigen Informationen stehen auf der Seite www.biegbezgranic.pl

Einen Kurzlink zur Anmeldung gibt es über www.lr-online.de/lauf-ohne-grenzen