| 02:36 Uhr

Die Reformation und die sozialen Fragen

Guben. Mit einem Vortrag des Präsidenten der Diakonie Deutschland, Ulrich Lilie, wird am 27. September um 19 Uhr die Vortragsreihe zur Wirkungsgeschichte der Reformation in Guben fortgesetzt. red/dsf

Darüber informiert Wilkestift-Rektor und Mitorganisator Stefan Süß.

In Lilies Vortrag geht es um die Auswirkung der Reformationsgeschichte auf soziale Fragen.

Einen "hervorragenden Experten für dieses Thema" habe man mit Lilie, der auch Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Werkes für die Diakonie und Entwicklung ist, gewinnen können, schreibt Süß in einer Ankündigung. "Die Reformation hat die soziale Frage im Kontext des Mittelalters neu gestellt und Regularien zur Armenfürsorge getroffen", schreibt Süß weiter. Bis heute stehe die Diakonie in dieser Tradition mit ihrem Einsatz für eine gerechte Welt.

Nach dem Gespräch werde Lilie Rückfragen beantworten und es werde Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen, kündigen die Organisatoren an. Der Eintritt zum Vortrag im Weiten Raum des Stiftes ist frei, um eine Spende für die Kosten der Veranstaltung wird gebeten, heißt es in der Vorankündigung.