ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Die letzte Chance der Schnäppchenjäger?

Guben.. Seit gestern läuft auch in Gubener Geschäften der Sommerschlussverkauf (SSV) – vielleicht der letzte dieser Art. Das war Anlass für die RUNDSCHAU, sich einmal in der Neißestadt umzuhören. (fw)

Jannette Weber ist 1. Verkäuferin im Minitextil am Schillerplatz. „Montag früh war der Laden knackend voll“ , erklärt sie und schwärmt von ihren tollen Angeboten. Schon am Wochenende hatte Annette Buchholz das Werbeblatt von Minitextil studiert, die Angebote als verlockend empfunden und Montagmittag ihre Einkäufe erledigt. Sie beachtet durchaus die Angebote, „rast“ aber nicht nur wegen des Sommerschlussverkaufs in die Läden.
Zwei Geschäfte weiter erklärt Rosi Budnowski von Hammer-Moden, dass das Sommergeschäft gut gegangen ist und nicht mehr viel Ware für den SSV da ist. Die Umsätze bisher führt sie darauf zurück, dass es nicht erst zum Saisonende gute Preise gibt.
Jetzt bietet sie neben Restbeständen schon die Herbstware an und trifft den Geschmack der Kunden. „Der Sommerschlussverkauf ist überholt“ , findet die Verkäuferin. „Das ganze Jahr wird mit Sonderpreisen geworben, das finde ich besser als Hauruck-Aktionen.“
Rosemarie Kammer, die gerade etwas passendes gefunden hat, meint: „Preise kann man das ganze Jahr aushandeln, und ich kaufe etwas, wenn ich es brauche oder wenn es mir gefällt und achte nicht so sehr auf den Sommerschlussverkauf.“
Ganz anders denkt Elli Türke. Sie fuhr am Wochenende nach Cottbus und ergatterte schon manches Schnäppchen vor dem eigentlichen Start des Sommerschlussverkaufs.
Margitta Reinz, Inhaberin des gleichnamigen Herrenmodegeschäftes an der Frankfurter Straße, erklärt, dass der Sommerschlussverkauf heute nicht mehr die Bedeutung wie früher hat. Sie würde ihn abschaffen, aber nur unter der Bedingung, dass über das ganze Jahr eine freie Preisgestaltung möglich ist. Alle preislichen Vorschriften sollten abgeschafft werden.
Sabine Großmann hat im NKD gerade eine Hose ausgewählt. „Gute Ware für einen guten Preise“ , so ihre Meinung. Auch sie würde für die Abschaffung der Schlussverkäufe plädieren, wenn es das ganze Jahr über Schnäppchen geben würde.