Nach Aussagen des Bärenklauer GWAZ-Verbandsrates Adalbert Gloyna soll den Bewohnern das Gesamtvorhaben Anfang 2003 vorgestellt werden. Umstritten ist der Anschluss der sogenannten Siedlung. Die Häuser liegen ein wenig abseits des Dorfes in Richtung Tauer. Die Bärenklauer verlangen, dass auch die Häuser in der Siedlung angeschlossen werden. Sei die Leitung zu teuer, müsse ein Öko-Klärwerk für die Bewohner geplant werden, fordert Adalbert Gloyna.
Insgesamt sollen bis zum Jahr 2006 mehr als 1,3 Millionen Euro für den Anschluss Bärenklaus ans Abwassernetz investiert werden.