ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:45 Uhr

Ratzdorf
Die Kajüte in Ratzdorf  macht auf blaue Nacht

Hofft auf viele Besucher: Patrick Kossack kümmert sich um den Trödelmarkt „Antik & Krempel“ zum Tag des offenen Denkmals an der Kajüte in Ratzdorf.
Hofft auf viele Besucher: Patrick Kossack kümmert sich um den Trödelmarkt „Antik & Krempel“ zum Tag des offenen Denkmals an der Kajüte in Ratzdorf. FOTO: Kajüte / zvg
Ratzdorf. Die historische Gaststätte an der Oder ist aber auch offizieller Eröffnungsort für den Tag des offenen Denkmals im Landkreis Oder-Spree.

„Entdecken, was uns verbindet“ heißt es am 9. September zum Tag des offenen Denkmals. Die zentrale Eröffnungsveranstaltung im Nachbarlandkreis Oder-Spree wird in Ratzdorf stattfinden. Dort können Besucher die historische „Kajüte“ neu entdecken.

„Wir freuen uns sehr über das Interesse“, betont Dorothee Schmidt-Breitung, die im Landkreis  Oder-Spree vor allem als Restauratorin bekannt ist, aber auch zur Eigentümer-Gruppe der „Gast- und Tanzwirtschaft Kajüte“ in Ratzdorf gehört.  Nun steht fest, dass Landrat Rolf Lindemann den bundesweiten Thementag für Oder-Spree in dem historischen und denkmalgeschützten Gasthaus an der Oder eröffnen wird. Dort wurde mit Fördermitteln der Saal restauriert. Das Ergebnis dieser Wiederherstellung können sich alle Besucher am 9. September ansehen. Um 11 und um 14 Uhr wird es Führungen durch das Haus geben.

Bereits um 8 Uhr soll der Flohmarkt „Antik & Krempel“ eröffnet werden – im Saal und auch draußen. Erste Anmeldungen für Stände gibt es bereits.

Neben dem Pflichtprogramm soll es auch eine Kür geben. „Wir haben ein paar professionelle Schauspieler aus Berlin hier“, verrät Dorothee Schmidt-Breitung. Und weil ein Theaterstück an dem Tag selbst wahrscheinlich untergehen würde, wird es bereits am Vorabend, also am 8. September, aufgeführt. Die „Blaue Nacht“ wird ein Schauspiel voller Sensationen, Illusionen und blauen Wundern. „Mesdames, Messieurs, machen Sie doch mal blau“ lautet das Motto an diesem Abend. „Die Schauspieler proben schon wie verrückt“, sagt Dorothee Schmidt-Breitung: Der blaue Engel, die blaue Reiterin und Käpt’n Blaubär laden ein zu einer unvergesslich heiteren sowie tiefgründigen Nacht, in der sicher keiner mit einem blauen Auge davonkommen werde. Matrosensongs, Chansons und leidenschaftliche Lieder bis hin zu literarischen Verdichtungen und albernen Tiefseetauchgängen werden, begleitet von Gitarre und Akkordeon, vorgetragen. „Wir haben sogar blaue Getränke für die Besucher.“

Dass die „Kajüte“ tatsächlich immer wieder Neugierige anlockt, zeigt sich vor allem dann, wenn Konzerte stattfinden oder wenn die Lokalität wie zum Himmelfahrtstag mal geöffnet wird. Künftig kann das Haus an der Oder auch für Privatveranstaltungen gemietet werden, sind  Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern dort möglich. Und immer wieder auch sollen Kulturveranstaltungen in dem Denkmal stattfinden, sodass es nicht in Vergessenheit gerät.

Tag des offenen Denkmals in und an der Kajüte Ratzdorf mit Trödelmarkt am 9.9. ab 8 Uhr. Begrüßung durch den Landrat um 10 Uhr. Bereits am 8.9. wird es eine „Blaue Nacht“ geben. 20 Uhr ist Beginn. Karten und Standreservierungen unter gastundtanzwirtschaft@gmail.com