| 02:38 Uhr

"Die Herbstzeitlosen" nehmen sich Dieter Hildebrand zum Vorbild

Guben. Dieter Hildebrandt, das kabarettistische Gewissen der Bundesrepublik ist im November vorigen Jahres verstorben. Mit seinem geistreichen Wortwitz äußerte er seine Empörung über gesellschaftliche Zustände und politische Nebelkerzen. red/ten

Und er gab dem Gubener Seniorenkabarett "Die Herbstzeitlosen" den Denkanstoß für das neue Programm.

Dabei wollen die Gubener Senioren keineswegs ins politische Kabarett wechseln, aber sie orientieren sich an den aktuellen Geschehnissen. "Der Mensch ist Mittel. Punkt" lautet der Titel des Programms. Die Besucher werden über das 300-jährige Bestehen der schwäbischen Kehrwoche im "Treppenhaustratschtantentreff" , kurz TTTT, aufgeklärt. Ob es nun die Finanzen und der Mensch und deren Beziehungen untereinander oder das Verhältnis von Mensch zu Mensch, von Ost zu West, von Thüringen bis Schwaben, sind, die Liebe des Mannes zu seiner Frau oder unser aller höchstes Gut, die Gesundheit - das Programm beleuchtet vielerlei Aspekte. Es ist so vielschichtig wie das Leben an sich.Den Termin für die Premiere können sich Interessenten schon jetzt vormerken: Sie findet am 30. April, 14 Uhr, im Begegnungszentrum der Volkssolidarität an der Berliner Straße statt.