ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Deutschland-Umrunder vor Gubener Rathaus empfangen

Heinz Jäckel Foto: utr1
Heinz Jäckel Foto: utr1 FOTO: utr1
Guben. Zu ihren Etappenlauf rund um Deutschland zugunsten bedürftiger und kranker Kinder sind die Ultraläufer Heinz Jäckel aus Hennef und Gerhard Albert aus Waldaschaff bereits am 4. April gestartet. utr1

Am Samstag hat sie ihre 38. Station nach Guben geführt. Der amtierende Bürgermeister Fred Mahro begrüßte Heinz Jäckel und Gerhard Albert vor dem Gubener Rathaus.

Angekommen sind die Extrem-Läufer gemeinsam mit den Mitgliedern der Läufergruppe des SV Chemie Guben, die die beiden Männer bereits in Schlagsdorf in Empfang genommen haben und mit ihnen die letzten Kilometer zusammen absolvierten. 58,4 Kilometer von Bad Muskau nach Guben betrug die Tagesstrecke, die längst nicht ihre längste war. Diese führte 79,8 Kilometer von Bayrisch-Eisenstein nach Furth im Wald. Die gesamte Laufstrecke ihrer Deutschlandtour beträgt 4282 Kilometer und wird noch bis 17. Juni dauern. Dann werden die Läufer 74 Etappen absolviert haben.

"Eine so schöne, gepflegte Innenstadt haben wir selten gesehen", lobten die Männer die Gubener Innenstadt. Am Sonntag ging es weiter nach Frankfurt/Oder.