ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:37 Uhr

Deutsch-polnischer Gedankenaustausch

Knüpften Kontakte: der Gubiner Bürgermeister Bartlomiej Bartczak (l.) und der stellvertretende Landesvorsitzende der CDU Brandenburg, Sven Petke.
Knüpften Kontakte: der Gubiner Bürgermeister Bartlomiej Bartczak (l.) und der stellvertretende Landesvorsitzende der CDU Brandenburg, Sven Petke. FOTO: Schülbe
Gubin. Die einzige Barriere zwischen Guben und Gubin besteht in den verschiedenen Sprachen. Dieses Fazit zogen gestern der 1. Dana Schülbe

Beigeordnete Gubens, Fred Mahro, und der Gubiner Bürgermeister, Bartlomiej Bartczak, bei einem Treffen mit dem stellvertretenden Landesvorsitzenden der CDU, Sven Petke, in Gubin. Und so war es auch die Zusammenarbeit zwischen Brandenburg und Polen, die den Landtagsabgeordneten Petke in die polnische Stadt führte.
Bei dem Gedankenaustausch wurden auch die Fördermittel für die Euroregion zur Sprache gebracht. „Jetzt warten alle auf das Geld von der EU“ , sagte Bartczak. Fred Mahro bemängelte, dass es noch Probleme bei der Abwicklung gebe. Es sei nicht klar, wer wo welche Anträge stellen müsse. Petke versprach, das in Potsdam anzusprechen. Auch der spontanen Idee einer deutsch-polnischen Kita wollte der Landespolitiker nachgehen. „Es wäre besser, die Sprache der Nachbarn zu sprechen. Da müssen wir etwas tun“ , so Petke.
Den Kontakt zu Bartczak jedenfalls will Petke ausbauen: Er lud ihn zu einem Besuch beim Landes vorstand der kommunalpolitischen Vereinigung ein.