| 02:36 Uhr

Datenschutz kontra Einwohnerfragestunde

Guben. Ist es notwendig, dass Einwohner, die sich in der Einwohnerfragestunde der Stadtverordnetenversammlung zu Wort melden, ihren Namen und ihre Anschrift nennen? Diese Frage wird derzeit von den Gubener Stadtverordneten diskutiert. Grund ist die Sorge um den Datenschutz, wenn die persönlichen Angaben der Bürger im Protokoll zur Sitzung gespeichert werden. Daniel Schauff

Die Fraktion "Wir Gubener Bürger" hatte die Stadtverwaltung um Klärung gebeten und den Vorschlag eingebracht, dass Bürger künftig nur noch ihren Ausweis vorlegen müssten, um zu bestätigen, dass sie Einwohner Gubens sind. Der amtierende Bürgermeister Fred Mahro sagte eine Rücksprache mit der Kommunalaufsicht zu.