| 02:36 Uhr

Das Rondell vom Reichenbacher Rosenweg

Silvia Halbing hat Reichenbach ein wenig schöner gemacht. Wo einst ein Baum stand, gibt es jetzt ein großes Rondell mit Rindenmulch, Blumen und Deko-Steinen. Die Ortsmitte wollte die Reichenbacherin so ein wenig verschönern.
Silvia Halbing hat Reichenbach ein wenig schöner gemacht. Wo einst ein Baum stand, gibt es jetzt ein großes Rondell mit Rindenmulch, Blumen und Deko-Steinen. Die Ortsmitte wollte die Reichenbacherin so ein wenig verschönern. FOTO: dsf
Guben. "Ihr sucht doch immer Geschichten", sagte der RUNDSCHAU-Leser, als er an einem Nachmittag in der Gubener Redaktion stand. "Fahrt mal nach Reichenbach, da hat die Frau Halbing ein Rondell gebaut. dsf

" Es hat ein wenig gedauert, bis die LR wusste, wer Frau Halbing aus Reichenbach ist. Die wiederum war gern bereit, uns ihr selbst gegärtnertes Blumenrondell in der Reichenbacher Ortsteilmitte zu zeigen. Nachdem ein Baum gleich an der Gabelung Lindenstraße/Rosenweg aufgrund seines Astgewichts gefällt werden musste, hat Silvia Halbing für Ersatz gesorgt, Unkraut entfernt, Deko-Steine in Eigenregie auf Mutterboden, Folie und zweifarbigem Rindenmulch platziert. Nicht alle Blumen, die sie gepflanzt hat, seien aufgegangen, sagt sie - wahrscheinlich wegen des wechselhaften Wetters im Frühjahr.

Die Idee, sagt Silvia Halbing, sei zeitgleich mit dem Reichenbacher Subbotnik im März entstanden. Mittlerweile würden die Hundehalter im Gubener Ortsteil schon einen großen Bogen laufen, wenn sie sich dem Rondell näherten, um die Vierbeiner vom Buddeln und Verschmutzen ihrer Kreation abzuhalten, sagt Silvia Halbing. Auch beim Dorffest, das im August gleich am Rondell stattfindet, wolle sie dafür sorgen, dass nichts passiert. Die Männer, sagt sie, würden ihr dabei gerne helfen.