Mit Freunden und Bekannten gemeinsam den Frühling erleben, etwas zusammen unternehmen – das hat in Guben Tradition. Doch im inzwischen dritten Jahr der Corona-Pandemie stellt sich die Frage, was überhaupt noch an Gemeinsamem übrig ist.
Beispiel Frühjahrsputz: Jahrelang hatte die Stadt das gemeinschaftliche Reinigen von Straßen, Plätzen und Anlagen in der Neißestadt organisiert. Dann kam Corona – und der Frühjahrsputz war im März 2020 eine der ersten Veranstaltungen, die abgesagt werden mussten. Und auch in diesem Jahr ist ein gemeinsamer Putz nicht geplant. „Was natürlich niemanden davon abhalten soll, selbst an öffentlichen Plätzen oder vor dem Garten etwas Ordnung zu schaffen“, so Stadtsprecherin Laura Böhme.
Beispiel Osterfeuer: Sie wurden 2020 von der Stadt abgesagt und waren 2021 brandenburgweit nicht gestattet, weil damals zu Ostern generell verschärfte Corona-Regeln galten. In diesem Jahr gibt es hingegen bereits die ersten Anmeldungen. Eine genaue Liste, wo und wann die Feuer entzündet werden, will die Verwaltung bis kurz vor den Feiertagen zusammenstellen.
Beispiel Anradeln: Nachdem das Frühlingsradeln 2020 komplett ausgefallen war und 2021 jeder individuell und für einen guten Zweck die Region mit dem Rad entdecken konnte, findet es in diesem Jahr wieder in Gemeinschaft statt – unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln. Start ist am Sonntag, 10. April, um 10 Uhr auf dem Parkplatz der Sparkasse Am Klosterfeld. Es gibt eine Kinderrunde (fünf Kilometer) und zwei Strecken (15 oder 30 Kilometer) für Erwachsene.