ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:14 Uhr

Chorreise
Ensembles der Klosterkirche freuen sich auf Guben-Auftritt

Wels/Kremsmünster. Nach Konzerten in Wels, Kremsmünster und Finsterbergen folgt am Sonntag der Abschluss mit einem Auftritt in Guben.

In der Pfarrkirche Heilige Familie in Wels (Österreich) haben die Ensembles der Klosterkirche Guben das vierte Konzert ihrer Chorreise gegeben, in der Stiftskirche Kremsmünster das fünfte. Die vorherigen Konzerte waren mit je teilweise weit über 100 Zuhörern gut besucht. Am Mittwochabend in Wels und Donnerstagvormittag im Kloster kamen dann etwas weniger, berichtet Renate Kulick-Aldag. Doch die Gubener zeigten wie immer Sportsgeist und gaben sich auch vor 30 oder 50 Zuschauern die große Mühe.

Im Anschluss an das Konzert in der Stiftskirche Kremsmünster führte ein Mönch, der ebenfalls Chorleiter des Klosters ist, die Gubener durch das Kloster. „Sogar die Schatzkammer mit dem berühmten Tassilokelch aus dem 8. Jahrhundert wurde geöffnet“, so Renate Kulick-Aldag weiter.

„Die Konzerte waren gut“, fasst Kantor Hansjürgen Vorrath zusammen. „Die Hitze machte uns zu schaffen, aber wir haben es trotzdem erfolgreich hinbekommen“ Am Freitag haben die Gubener das vorletzte Konzert ihrer Chorreise in Finsterbergen gegeben.

„Jetzt freuen wir uns auf das Abschlusskonzert in der Gubener Klosterkirche. Beginn ist am Sonntag um 17 Uhr. Wie immer werden wir dann auch von unseren Erlebnissen berichten“, kündigt Kantor Hansjürgen Vorrath an.

(red/pos)