| 02:36 Uhr

Chinesische Delegation bei Global Enertec

Guben. Ein chinesischer Consultingpartner hat gestern das Gubener Unternehmen Global Enertec AG besucht, sich über die Technologie zum Recycling von Müll informiert sowie Möglichkeiten einer Zusammenarbeit ausgelotet. Das bestätigt Betriebsleiter Jürgen Fechner auf Nachfrage. Silke Halpick

Der Wirtschaftsexperte gehörte den Angaben zufolge zum weiteren Umfeld der chinesischen Delegation, die sich derzeit im Rahmen des G20-Gipfels in Hamburg aufhält. Bei diesem ersten Gespräch ging es darum, ob das Gubener Unternehmen die Technologie auch nach China liefern und für den dortigen Markt entwickeln könnte, erklärt Fechner. Bei dem von Dr. Radwan Matrmawi entwickelten Verfahren wird aus Abfall wie Autoreifen oder Industriemüll wieder Gas, Öl und Koks gewonnen. Eine Pilotanlage im Industriegebiet Süd läuft bereits sei 2015. Den Angaben zufolge hat Global Enertec bereits "acht Projekte gebunden", beispielsweise in Jordanien, Israel, aber auch in Thüringen.