| 02:38 Uhr

Chemie-Herren trotz Sieg ein bisschen ratlos

Guben. Im vorletzten Landesliga-Heimspiel haben die Chemie-Herren den HC Bad Liebenwerda II besiegt. In einer katastrophalen Schlussphase konnte Guben den knappen 28:26-Sieg über die Ziellinie retten. mbc1

Dabei kam der Gubener Angriffsmotor gut ins Rollen. Druckvoll und agil agierte man im Abschluss. Bad Liebenwerda fand im Angriff wenige Mittel. Die Folge war eine 17:11-Führung zur Pause. Die "Chemiker" wollten in der zweiten Halbzeit die Partie frühzeitig entscheiden. Beim 20:11 schien das auch zu gelingen. Doch die Gubener stellten dann das Handball spielen ein. Das junge Bad Liebenwerdaer Team witterte Morgenluft und verkürzte auf 27:25. Nach dem Abpfiff stand den Gubener trotz des Sieges Ratlosigkeit ins Gesicht geschrieben.

Schnellstmöglich besser machen will man es am 22. März bei den Lausitzer Wölfen.