ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Buntes Kulturprogramm beim deutsch-polnischen Begegnungsfest auf Neißeinsel

Am Samstag haben sich Menschen diesseits und jenseits der Neiße getroffen und miteinander gefeiert. Foto: Richter/utr1
Am Samstag haben sich Menschen diesseits und jenseits der Neiße getroffen und miteinander gefeiert. Foto: Richter/utr1 FOTO: Richter/utr1
Guben/Gubin. Zu einem deutsch-polnische Begegnungsfest haben am Sonntagnachmittag die Stiftung sowie der Förderverein zum Wiederaufbau der Stadt- und Hauptkirche Gubin, die Bauhütte "Kirche Gubin" und die Stiftung Fara Gubinska auf die Neißeinsel eingeladen. Günther Quiel vom Verein zum Wiederaufbau der Stadt- und Hauptkirche will Menschen beiderseits der Neiße zeigen, dass man mit einfachen Mitteln schöne Fest feiern kann. Utr1

"Wir wollen den Bürgern die Möglichkeit geben, aufeinander zu zugehen", so Quiel. Guben und Gubin haben eine einzigartige Chance und diese wolle man nutzen, doch das gehe nur gemeinsam. Gegenseitiges Vertrauen schaffen und gemeinsam Ziele und Aufgaben anzugehen, das wünscht sich Quiel.

Der Gubener Burkhard Schollmeyer begrüßte dieses Fest, weiß aber, dass die Neißeinsel noch nicht die Bedeutung hat, die sie früher hatte. Der 84-Jährige hofft, dass sie ein Bezugspunkt für alle wird. Joachim Klos bot verschiedenste selbst gemachte Weine und Marmeladen an. Der Gubener engagiert sich für den Ausbau des Wassertourismus und will junge Leute für seine Ziele gewinnen.

Höhepunkt am Samstag war der Simultanschachwettbewerb mit der internationalen Schach-Großmeisterin Barbara Jaracz. Sie spielte drei Stunden lang gegen bis zu 15 Herausforderer gleichzeitig. Nur drei Partien gingen verloren. Stanislaw Gaska, Przemyslaw Kowalski und Zbigniew Sawieta konnten sich so über Preise gegen eine herausragende Schachspielerin freuen. "Es lag an der Konzentration, denn mit der Musik rundherum und den Zuschauern war es eine große Herausforderung, gegen so viele Spieler anzutreten", so die Großmeisterin. Seit mehreren Jahren spielt die gebürtige Gubinerin beim SV Chemie Guben in der Frauenbundesliga.