Das Fest ist eingebunden in die Feierlichkeiten zum 115. Jubiläum der Schule. 40 Kinder hatten 1891 von der Schule in Niemitzsch in den Kindergarten nach Groß Gastrose gewechselt. Vier davon wurden im Jahr 1892 erstmals in die Gastroser Schule eingeschult.Bürgermeister Peter Jeschke brachte die besten Glückwünsche seiner Gemeinde und einen Scheck zum Fest mit. Er beruhigte in seiner kurzen Ansprache die Eltern, es gebe keinerlei Absichten, eine der beiden Dorf-Grundschulen zu schließen.

Ortsbürgermeister Wilfried Buder überreichte Blumen und einen Pokal: „Weil die Schule so lange überlebt hat, gehört sie zu den Siegern.“

Ein farbenfrohes, vielseitiges Programm hatten die Schüler mit ihren Lehrkräften für diesen Tag vorbereitet. Frühlings- und Osterlieder gehörten ebenso dazu wie Akrobatik und die Maipolka.

Aufgebaut waren Stände mit Kuchen, Schmalzstullen, ein Trödelmarkt, Basteln von Osterdekoration und Kindercocktails.

Außerdem konnten die Besucher Wandtafeln über die Schule ab 1891 bis heute anschauen. Lara, Marlen und Jan aus der 2. Klasse bemalten Eier mit Wachs am Stand für sorbische Ostereier. (ur)