ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:45 Uhr

Peta kritisiert Zirkus Afrika
Bürgermeister sieht keinen Anlass für Verbot

Guben. Die  Tierrechtsorganisation Peta fordert Bürgermeister Fred Mahro auf, sich für ein Wildtierverbot in Zirkussen für Guben einzusetzen. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor. Hintergrund ist der Besuch des Circus Afrika, der seit Montag auf dem Sprucker Festplatz gastiert.

Peta kritisiert den Zirkus scharf und wirft ihm Tierquälerei vor. In einem Schreiben appellierte der Verein an den Bürgermeister, Vermietungen von kommunalen Flächen an Zirkusbetrieben mit Wildtieren künftig zu untersagen. Die Stadt bestätigt den Eingang des Schreibens. „Wir haben den Sachverhalt geprüft“, so Pressesprecher Bernhard Schulz. Laut Veterinäramt des Landkreises sei der Zirkus erst kürzlich überprüft wurden. „Der Bürgermeister hat sich am Mittwoch selbst ein Bild gemacht“, ergänzt Schulz. „Im Ergebnis sehen wir keine Veranlassung dazu, die Auftritte zu bieten.“ Zirkusdirektor Hardy Weisheit wies die Peta-Kritik bereits Anfang der Woche zurück. „Würde es unseren Tieren nicht gut gehen, würde man uns die Lizenz entziehen“, so Weisheit. Er sieht sich selbst als Tierschützer.

(mcz)