ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Bürgermeister-Kritik zurückgewiesen

Schenkendöbern. Zu unrecht "vorgeführt” fühlt sich die Granoer Gemeindevertreterin Katrin Leppich (Linke). Die Kritik des Bürgermeisters Peter Jeschke (CDU) weist sie strikt zurück. Silke Halpick

Dieser hatte ihr sowie dem Gemeindevertreter Steffen Krautz (parteilos) auf der jüngsten Sitzung vorgeworfen, die Zukunft der Granoer Grundschule infrage stellen zu wollen und damit für Verunsicherung bei den Bürgern zu sorgen. Beide hatten lediglich darauf hingewiesen, dass auch die Granoer Schule "kein Selbstläufer" sei, es Einrichtungen im ländlichen Raum besonders schwer haben und die Gemeinde auch weiterhin an der Schulentwicklungsplanung arbeiten müsse. Die Gemeinde dürfe sich "nicht zurücklehnen", warnt aktuell auch Manuela Wirth (Wählergruppe Grabko).