ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:11 Uhr

Diskussion um Kerkwitzer Brücke
Bürgermeister Jeschke weist Kritik zurück

Schenkendöbern. Bürgermeister Peter Jeschke weist die Kritik von Steffen Krautz zurück. Zwar habe er von einer Unterschriftenaktion zum Erhalt der Kerkwitzer Brücke gewusst, „doch die 300 Unterschriften habe ich nie gesehen“, so Jeschke.

Er wolle den Erfolg der Sanierung auch nicht auf seine Person münzen, die Gemeinde würde die Aufgaben von den Gemeindevertretern nur ordnungsgemäß abarbeiten. Krautz hatte kritisiert, dass Jeschke seinen Anteil an der Brückensanierung überhöht darstellt.

(mcz)