| 02:35 Uhr

Bühnenspaß zum Jahresbeginn in Gubens Alter Färberei

Schauspieler Herbert Köfer als der rüstige Rentner Georg Neumann.
Schauspieler Herbert Köfer als der rüstige Rentner Georg Neumann. FOTO: Nikola Kuzmanic
Guben. Die alljährlichen Aufführungen eines heiteren Stücks des Show Express Könnern sind zu einer Tradition zum Jahresbeginn in Guben geworden. Dieses Jahr wird "Ein gesegnetes Alter – eine fast schwarze Komödie von Curth Flatow" gegeben. red/js

Im Mittelpunkt der Inszenierung von Köfers Komödiantenbühne steht der rüstige Rentner Georg Neumann. Nach vier Jahrzehnten soll der 90-Jährige plötzlich vom neuen Besitzer aus einem kunsthistorisch interessanten Haus geworfen werden, damit es abgerissen werden kann. Neumann weiß weder ein noch aus, wendet sich an einen Journalisten und erhält unerwartet Unterstützung von einer Architekturstudentin, die den Abriss verhindern will. Der mittlerweile öffentlich gewordene Vorgang ruft auch eine erbsüchtige Enkelin und ein ehemaliges Mannequin auf den Plan.

In jedem Fall strapaziert diese schwarze Komödie ordentlich die Lachmuskeln, spiegelt aber auch Alltagserfahrungen älterer Menschen mit ihrer Außenwelt wider - eine wunderbare Rolle für den Hauptdarsteller Herbert Köfer, der am Folgetag der Aufführung selbst seinen 96. Geburtstag feiert. Unter der Regie von Klaus Gendries spielen Schauspieler, wie Heidemarie Wenzel, Uwe Karpa oder Heike Köfer.

Die Aufführung beginnt am Donnerstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr in der Alten Färberei Guben. Die Eintrittskarten im Vorverkauf erhältich im Service Center der Stadt Guben (Telefon 03561 68710) oder in der Touristinformation (Telefon 03561 3867) an der Frankfurter Straße erhältlich.