Die Gastgeber, die die letzten beiden Spiele siegreich gestalteten, sind gegen die zuletzt nicht überzeugenden Neißestädterinnen der Favorit. Trotzdem sind die BSV-Damen nicht chancenlos, wenn sie auch auswärts ihr Leistungspotential ausschöpfen. Der BSV hofft, dass zahlreiche Fans den Weg nach Cottbus nicht scheuen.
Die II. Vertretung empfängt am Samstag um 18 Uhr in der Halle des Sportzentrums Kal tenborner Straße die TSG Lübbenau zum Verbandsligaspiel. Trainer Peter Nitzschke hofft, dass er personell aus dem Vollen schöpfen kann. Alles andere als ein Heimsieg des Tabellendritten wäre eine herbe Enttäuschung.
Am Sonntag, 17 Uhr, beschließt die A-Jugend mit einem Auswärtsspiel in Calau das Punktspielwochenende. Obwohl die Favoritenrolle bei den jungen Nordgubenerinnen liegt, ist man im BSV-Lager gewarnt. Die heimstarken Calauer bezwangen immerhin den Tabellenführer HSC Cottbus mit 22:21 und liegen nach einem 31:17 gegen Ortrand jetzt selbst an der Tabellenspitze. Mit Konzentration und Teamgeist ist die Aufgabe aber durchaus lösbar.