ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:17 Uhr

Bo Penne verteidigte Landesmeistertitel

Schach.. Bei den Landeseinzelmeisterschaften des Nachwuchses in Wandlitz starteten für Chemie Guben Bo Penne als Titelverteidigerin und erstmals André Lieske als Qualifikant der Spielregion Süd. (ht)

Die ebenfalls qualifizierte Kristin Neumann musste infolge einer Krankheit das Bett hüten und zu Hause bleiben.

21 Vereine vertreten
75 Finalisten trafen aus 21 Vereinen des Landes Brandenburg in jeweils fünf Altersklassengruppen der Mädchen und Jungen aufeinander und ermittelten in sieben Runden - jeder gegen jeden seiner Altersklasse - den Landesmeister und zugleich den Qualifikanten für die Deutsche Meisterschaft in Willingen.
Mit ihren Erfahrungen aus dem Vorjahr von der Deutschen Meisterschaft und zahlreichen anderen ranghohen Turnieren bezwang Bo Penne ihre Konkurrentinnen im Landesfinale der Altersklasse U 12 mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit mit hundertprozentiger Punktausbeute.

Sportlich überlegen
Nur die Vertreterin des Landesleistungszentrums Rüdersdorf wehrte sich bis hinein in die vierte und damit letzte Wettkampfstunde. Dann musste sie aber - wie alle anderen Konkurrentinnen - die sportliche Überlegenheit der Gubenerin anerkennen und ihre Partie aufgeben.
Mit sieben Punkten wurde Bo Penne vor Yewgeniya Mytyukova (Lok Brandenburg) mit 5,5 Zählern und Nadja Kutscherowska (Chemie Premnitz) mit 4,5 Punkten erneut souverän Landesmeisterin und sicherte sich den Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften, die an den Pfingstfeiertagen in Willingen (Hessen) stattfinden.
Die Leistungsstärke der Favoriten in der Altersklasse U 16 blies André Lieske zunächst eine raue Wettkampfluft um die Nase. Für ihn eine neue, bittere Erfahrung, wie hoch die Trauben auf Landes ebene hängen.

Gegner kannten keine Gnade
Bis zum Ende der Bedenkzeit hatte André Runde um Runde gekämpft und mangels Erfahrung letztendlich doch verloren. Selbst an seinem 15. Geburtstag kannten die Gegner keine Gnade.

Stolzer Erfolg
Die Erlösung kam für ihn erst in der fünften Runde mit einer sensationellen Kombinationsidee, die zum Damengewinn und letztlich zum Sieg gegen den am Ende Drittplatzierten Nils Decker aus Potsdam führte. Mit einem weiteren Matt innnerhalb der letzten zwei Minuten über den Senftenberger Robert Kesik gehörte André am Ende mit zwei Punkten zu den sechs besten Spielern des Landes Brandenburg in der Altersklasse U 16 - ein stolzer Erfolg für den Gubener nach seiner erstmaligen Teilnahme bei einer Landesmeisterschaft.