ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Blöde Maschinen

Es gibt „Zukunfstinvestitionen“ , für die ist das Geld, das man für sie ausgibt, am besten angelegt, wenn man sich ihre Anschaffung in Zukunft gleich ganz spart. Eine davon ist eine neu installierte automatische Telefon-Vermittlung bei der Trevira GmbH in Guben. Jan Siegel


Die spart dem Unternehmen bestimmt die Ausgaben für die lebendige Vermittlerin. Ersetzt wird die freundliche Frau aber durch eine bemerkenswerte rechnergestützte Blödheit.
Dem Automaten fällt zunächst nämlich nichts besseres ein, als die Aufforderung: „Geben Sie die Nummer ihres gewünschten Gesprächspartners ein!“ .
Mann, wenn ich die wüsste, brauchte ich doch keine Vermittlung! Oder?
Die zweite Möglichkeit, die der neue Kontaktverhinderer stoisch wiederholt, ist die Eingabe des Namens des Gewünschten. Doch weder virtuoses Tastenspiel auf dem Telefon noch hysterisches Brüllen in den Hörer brachten den Kontakt zustande.
Deshalb schreibe ich das jetzt verzweifelt in die Zeitung. Vielleicht liest's ja einer von Trevira und ruft mich heute mal zurück.