| 15:15 Uhr

Betrunkener wollte wählen - und landete im Knast

Guben. Ohne die notwendigen Unterlagen, dafür aber mit 2,65 Promille intus wollte am Sonntag gegen 16.30 Uhr ein 46-Jähriger in Guben wählen gehen. Statt seine Stimme musste er seine Freiheit abgeben.

Wie die Polizei auf Anfrage bestätigte, erschien der Mann ohne die erforderlichen Wahlunterlagen im Wahllokal. Als ihm deshalb der Wahlgang verweigert wurde, rief der Mann die Polizei in die Pestalozzistraße. Den Polizeibeamten fiel auf, dass der Mann wegen einer Haftstraße von sieben Monaten gesucht wurde. Es wurde festgenommen und nach Cottbus gebracht. Eine Alkoholkontrolle hat einen Wert von 2,65 Promille ergeben, so ein Polizeisprecher.