ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:37 Uhr

Kosten durch Biber gestiegen
Beitragserhöhung für Gewässer angekündigt

Guben. Der Gewässerverband Spree-Neiße muss Änderungen an seiner Satzung vornehmen. „In diesem Zusammenhang werden die Beträge ohne Zweifel ansteigen“, so Silvio Alich, Geschäftsführer beim Gewässerverband Spree-Neiße, im Gubener Umweltausschuss am Donnerstag.

Es werde nicht bei 6,65 Euro als Flächenbeitrag bleiben. Außerdem soll es zukünftig keinen Beirat mehr für den Verband geben. Gemäß Satzung bemisst sich der Beitrag nach den Kosten, die dem Verband durch den Betrieb der Stauanlagen entstehen. Durch erhöhte Lohnkosten für die Mitarbeiter und Schäden durch Biber seien diese gestiegen, so Alich. Die neue Satzung soll im September auf der Verbandstagung beschlossen werden. In den kommenden Wochen startet der Gewässerverband Spree-Neiße mit seinen Arbeiten. „Wir fangen dabei in Bresinchen an und arbeiten uns dann durch das Gebiet“, erklärt der Geschäftsführer. Die durchgeführten Gewässerschauen haben keine wesentlichen Kenntnisse zu Änderungen der bisherigen Gewässerunterhaltung ergeben. „Für das Buderoser Mühlenfließ läuft aktuell ein Förderantrag zum Biberschutz“, informiert Alich weiter. Allerdings müssten noch Unterlagen nachgereicht werden, bevor die Einsätze im August durchgeführt werden können. Rund 100 Bäume sollen dann vor den Nager geschützt werden.

(mcz)