Die falsche Stelle für einen Unfall hat sich ein 40-Jähriger am Dienstagmorgen in Spree-Neiße ausgesucht. Wie die Polizei berichtet, hat sich der Unfall in der Nacht gegen 2 Uhr bei Groß Drewitz ereignet. Ein Transporter war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und an einem Straßenbaum gelandet.

„Der 40-jährige Fahrer blieb unverletzt, war jedoch wegen des fehlenden Handyempfangs zu Fuß ins nächstgelegene Dorf unterwegs, um Hilfe zu organisieren“, berichtet Polizeisprecher Torsten Wendt. Das Fahrzeug musste mit einem Schaden von rund 8000 Euro abgeschleppt werden.

Bilanz seit der letzten Wahl Zwischen Funkloch und Breitband

Potsdam