Erster Schritt ist der Neubau des Einlaufbauwerks an der Egelneiße mit Errichtung einer Fischtreppe. Darauf folgt der Bau einer Spundwand zwischen Hohms Gasse und der Alten Poststraße 21. Die geplante Verlängerung Richtung Norden soll die Erneuerung des Auslaufbauwerkes Egelneiße einschließen.