| 15:45 Uhr

Guben
Umbau im Naemi-Wilke-Stift hat leichten Verzug

Guben.

() Der ehemalige Operationsbereich im Altbau des Gubener Naemi-Wilke-Stifts wird aktuell für drei chirurgische Arztpraxen der MEGmbH Guben umgebaut. „Durch Lieferschwierigkeiten von Bauteilen in der Sommerpause der Betriebe haben wir ein bisschen Verzug“, sagt Pfarrer Stefan Süß. Die Arbeiten seien leicht hinter dem Zeitplan. „Das wird hier aber nicht der nächste BER“, versichert Stefan Süß. Die offizielle Eröffnung ist mit einem Tag der offenen Tür weiterhin für den Neujahrsempfang am 19. Januar geplant. Für die Inbetriebnahme der Räumlichkeiten will sich das Stift noch nicht auf ein Datum festlegen, geplant ist nun aber das erster Quartal 2018. Die Kosten bleiben auch weiterhin im Rahmen, kalkuliert war eine Million Euro.