(utr) Einen gelungenen Abschluss der grünen Saison haben am zurückliegenden Wochenende die Kinder der Voltigiergruppe des Reit- und Fahrvereins (RFV) Lieberose erlebt. Am Samstag um 9 Uhr schlossen sich die Anhängerklappen des Pferdetransporters in Steinsdorf, und auf ging es mit den Pferden Dolino und Take off zum Voltigiertrainingstag nach Bademeusel. Neben dem Voltigieren standen dort auch Reiterspiele und Reitwettbewerbe für die Mädchen und Jungen auf dem Programm. Am Ende des Tages gab es für die Voltigierer und Reiter des RFV Lieberose, die regelmäßig auf dem Lindenhof Drabsch in Steinsdorf  mit ihren Trainern Stefanie und Thomas Drabsch trainieren, zahlreiche Siege und Platzierungen. Im einfachen Reiterwettbewerb siegte Fritzi Drabsch mit ihrem deutschen Reitpony Dolino, dicht gefolgt von ihrem Bruder Olli auf Platz zwei mit Pony Take off.

„Solch ein Trainingstag ist spannend, aufregend und für die Voltis das Schönste an ihrem Sport“, sagte Stefanie Drabsch. Doch es sei auch ein zusätzlicher Zeit- und Organisationsaufwand. „Neben der engen Beziehung, die man zum Pferd als Partner aufbaut, zeichnet sich das Voltigieren dadurch aus, dass es ein Teamsport im besten Sinne ist. In den Gruppen übernehmen die Voltigierer gegenseitig Verantwortung füreinander und erfahren, wie wichtig Disziplin sein kann“, ergänzte sie. Von entscheidender Bedeutung sei auch das Vertrauen untereinander, zum Pferd und zu  den Trainern. Aufgrund der Witterung wird nun auf das Holzpferd umgestiegen.

Das nächste Zusammentreffen der Voltigierer ist am 8. Dezember um 10 Uhr auf dem Lindenhof der Familie Drabsch in Steinsdorf geplant.