ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:47 Uhr

Auto bricht in Deulowitzer See ein

Am Sonntagabend ist ein Auto bei der Fahrt über den vereisten Deulowitzer See eingebrochen. Nach bisherigen Polizeierkenntnissen wurde niemand verletzt.
Am Sonntagabend ist ein Auto bei der Fahrt über den vereisten Deulowitzer See eingebrochen. Nach bisherigen Polizeierkenntnissen wurde niemand verletzt. FOTO: zvg
UPDATE | Schenkendöbern. Eine möglicherweise leichtsinnige Autofahrt auf dem gefrorenen Deulowitzer See in Schenkendöbern (Spree-Neiße) endete am Sonntag offenbar glimpflich. Das Eis gab unter dem Gewicht des Autos nach, der Wagen brach ein und landete nach Augenzeugenberichten vollständig im See. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. red/lsc

Gegen 15:45 Uhr ist Sonntag die Polizei informiert worden, dass am Campingplatz Deulowitzer See ein Auto in den See gefahren gefahren ist. Es wurde beobachtet, wie Personen vom Ort des Geschehens flüchteten.

Das Auto wurde von der Feuerwehr aus dem Wasser geborgen und als Beweismittel sowie zur Spurensicherung sichergestellt.

Die Polizei konnte einen 27 und einen 34 Jahre alten Mann ermitteln. Nach ersten Erkenntnissen war der 27-Jährige der Fahrer des Autos. Beide machten äußerst widersprüchliche Angaben zum Geschehen. Wie und warum der VW Golf im See gelandet ist, und was genau passiert ist, ist deshalb nach wie vor unklar.

Die Kriminalpolizei hat die weiterführenden Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.