ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Aus Neu mach’ Alt – oder umgekehrt?

Zu den neuesten Überlegungen zur Rechtschreibreform, bei der ja eventuell einige bisherige Neuerungen wieder zurückgenommen werden sollen, hat sich Adolf Auga aus Guben seine Gedanken gemacht und schreibt mit einem Augenzwinkern seine Schlussfolgerungen auf: Mein gesamtes

Hartz-IV- Gellt ist seid drei Monahten für den Kauf von Duden draufgegangen. Was gestern noch richtig wahr , ist häute schon wider überhohlt .
Was soll ich blos machen? Schliesslich muß ich doch auch essen, trinken die „Lausitzer Rundschau“ und das Fernsäen bezahlen.
Am besten, ich verzichte auf jegliche Rechtschreibung, schreibe, wie mir der Schnabel gewachsen ist und erlerne zusätzlich Esperanto und Stenographie.