Guben-Gubiner Kläranlage betreibt, unterzeichnen. Der Vertragsabschluss findet im Gubiner Kulturhaus statt, teilt der Geschäftsführer des Gubener Wasser- und Abwasserzweckverbandes, Wolfram Nelk, mit.
„Der beim Reinigungsprozess anfallende Klärschlamm wurde bisher in der Landwirtschaft unter Einhaltung der Bestimmungen der Abfallklärschlammverordnung verwertet“ , heißt es in der Mitteilung. Jetzt jedoch werde ein innovatives Technologieprojekt angeschoben, das künftig über einen langen Zeitraum eine umweltgerechte Entsorgung des Klärschlamms der Abwasserbehandlungsanlage Guben/Gubin und weiterer kooperierender Kläranlagen sichern solle. Herzstück der Investition sei die Errichtung einer Klärschlammvergasung, die Elektro- und Wärmeenergie gewinne, so Nelk.
An der Unterzeichnung des Vertrages sollen Vertreter des polnischen und des deutschen Umweltministeriums teilnehmen. Auch die beiden Bürgermeister beziehungsweise die Verbandsvorsteher werden anwesend sein, heißt es in der Mitteilung.