| 01:06 Uhr

Am Neißeufer werden zwei Wohntürme geplant

Guben.. Vertreter aus den Bauministerien in Potsdam und Berlin sowie Gäste aus den Städten Wittenberge, Schwedt und Lübbenau waren gestern an die Neiße gekommen, um sich Details über den Stadtumbau in Guben zeigen zu lassen. (si)


Das Umbau-Team um Bürgermeister Klaus-Dieter Hübner erläuterte nicht nur, wie sich die Neißestadt von überflüssig gewordenen Errungenschaften des DDR-Wohnungsbaus auf dem Reichenbacher Berg trennen will, gezeigt wurden auch Visionen zur Umgestaltung in der Altstadt.
Ein besonders spektakuläres Projekt soll dabei direkt am Neißeufer verwirklicht werden. Während dort große Teile der ehemaligen „Gubener Wolle“ verschwinden, könnten die zwei recht imposanten Fahrstuhlschächte stehen bleiben. Aus ihnen sollen die „Neiße-Towers“ (Neiße-Türme) werden. In jedem der Türme könnten nach den derzeitigen Plänen sechs exklusive Wohnungen mit einer Wohnfläche von etwa 95 Quadratmetern entstehen.