ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:57 Uhr

Guben
Alte Gubener Ansichten in einem neuen Jahreskalender

Guben. RUNDSCHAU verlost drei druckfrische Exemplare.

Der neue Jahreskalender „Alte Gubener Ansichten“ für 2019 ist jetzt druckfrisch erschienen. Das Deckblatt ziert das Spottlied auf den Gubener Apfelkönig, der nach der verlorenen Wahl gegen den veranstaltenden Verein klagte und damit bundesweit für Aufsehen sorgte. Der Kalender erscheint in einer Auflage von 600 Stück und wird zum 22. Mal vom Niederlausitzer Verlag in Guben herausgegeben.

Der Kalender zeigt wieder zwölf historische Ansichten von Guben und Umgebung. Neu sind die relativ jungen Fotos aus den 1950er-Jahren, die die Wilhelm-Pieck-Schule und die Wilhelm-Pieck-Straße (heute: Berliner Straße) zeigen. Damit reagiert Verleger Andreas Peter auf Kundenwünsche, wie er sagt. Anlässlich des Bauhausjahres 2019 sind auch die ehemalige Kreissparkasse sowie die Villa Wolf zu sehen.

Drei kostenlose Expemplare verlost die RUNDSCHAU. Allerdings muss dafür folgende Frage beantwortet werden: In welchem Jahr wurde das Gubener Gefängnis seiner Bestimmung übergeben? Unter den richtigen Einsendungen, die uns unter der E-Mail-Adresse: guben@lr-online.de bis zum 8. Mai vorliegen, werden die Gewinner ermittelt.

Der Kalender ist ab sofort auch bei der Touristinformation sowie im Stadtwächterstübchen in der Frankfurter Straße zum Preis von 13,95 Euro erhältlich.

(sha)