ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:37 Uhr

Veranstaltung
Allerwelts-Sprechcafé im Ausstellungsraum

GUBEN. Das Netzwerk Flucht und Migration lädt am Donnerstag, 19. Juli, zum Allerwelts-Sprechcafé in den Ausstellungsraum der Stadtverwaltung in der Gassstraße ein. Los geht es um 15 Uhr. Ziel ist der Austausch zwischen Alt- und Neu-Gubenern.

Kaffee, Kuchen, Getränke, Spiele, Tassen und Teller sind mitzubringen. Beim Allerwelts-Sprechcafé liegt der Schwerpunkt auf dem Sprechen der deutschen Sprache. „Mit dem neuen Konzept sind wir auf einen Wunsch der Flüchtlinge eingegangen“, erklärt Regina Bellack, die Integrationsbeauftragte der Stadt Guben. Viele Neu-Gubener hätten mittlerweile einen ersten Sprachkurs besucht und brauchen nun weitere Übung. Neue Gesprächspaten sind dem Netzwerk Flucht und Migration dabei immer willkommen. Interessenten können sich bei Regina Bellack unter der Telefonnummer 03561 68711061 sowie per E-Mail an gba@guben.de melden. Aktuell leben in Guben 430 Personen mit Flüchtlingshintergrund. „Die Anzahl ist in allen Personengruppen weiter rückläufig“, informierte Bürgermeister Fred Mahro in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung. 

(mcz)