| 16:21 Uhr

Guben
„Lauf ohne Grenzen“ komplett ausgebucht

Die Route vom Lauf ohne Grenzen läuft auf polnischer und deutscher Seite entlang.
Die Route vom Lauf ohne Grenzen läuft auf polnischer und deutscher Seite entlang. FOTO: Katrin Janetzko / LR
Guben. Mehr als 600 Freizeit­sporter werden am Sonntag beim deutsch-polnischen „Lauf ohne Grenzen“ an den Start gehen.

Die Teilnehmernachfrage war so groß, dass es bereits im Oktober einen Anmeldestopp gab. Autofahrer müssen mit Verkehrseinschränkungen entlang der Route rechnen.

Der Startschuss für den Hauptlauf über zehn Kilometer fällt um 12 Uhr an der Stadt- und Hauptkirche in Gubin. Die Läufer müssen zweimal einen fünf Kilometer langen Rundweg zurücklegen, der über die Ulica Piastowska, die Neißeinsel, Alte Poststraße, den Poetensteig und die Frankfurter Straße verläuft. Start- und Zielpunkt ist jeweils die Kirche.

Bereits um 11 Uhr starten die Kinder über eine Distanz von 500 Metern. Um 11.45 Uhr beginnt das gemeinsame Aufwärmtraining vor der Hauptbühne an der Kirche. Die Siegerehrung erfolgt um 14 Uhr. Als Läufer gehen auch Fred Mahro, amtierender Bürgermeister Gubens, sowie sein polnischer Amtskollege Bartlomiej Bartczak an den Start.

Autofahrer müssen während des Laufes mit Einschränkungen rechnen. Das betrifft vor allem die Alte Poststraße sowie die Frankfurter Straße. Die Baustelle in der Frankfurter Straße wird für den Lauf provisorisch instand gesetzt. Die Grenzbrücke sowie die Gubiner Straße bleiben geöffnet.

Der Lauf, der seine fünfte Auflage erlebt, ist vor allem in Polen sehr populär. 2015 ging sogar der bekannte Fernseh-Sportmoderator Maciej Kurzajewski und 2016 der vierfache polnische Meister im 400-Meter-Lauf Tomasz Czubak an den Start. Aber auch die Läufergruppe des SV Chemie Guben macht regelmäßig mit.